Sie vertreten einen Mandanten und benötigen klare medizinische Auskünfte oder Hintergrundinformationen?

Medizinische Gutachter entscheiden über Schicksale. Sie beurteilen, ob eine versicherte Person eine Rente erhält oder nicht. Sie haben Macht. Doch kaum jemand kontrolliert sie. Die Aufsichtsbehörden schreiten auch dann kaum ein, wenn Gutachter unsorgfältig arbeiten oder als Person nicht vertrauenswürdig sind. Nicht mal wenn sei straffällig werden. Laut einer repräsentativen Studie der Schweizer Akademie für Versicherungsmedizin ist ein Viertel aller Gutachten qualitativ ungenügend. Die SUVA sagt gar, dass rund die Hälfte der Gutachten «mehr oder weniger gravierende Mängel» aufweist. Denn, wer schnell und damit tendenziell unsorgfältig untersucht, verdient mehr. 80 bis 90% der Aufträge erhalten MEDAS von staatlichen Behörden, nur wenige von privaten Versicherungen. Wie kann ein Gutachter unabhängig sein, wenn er weiss, dass sein Auftraggeber sparen will? Wie soll ein RAD-Arzt, welcher seit Jahren keine Praxis oder Klinik mehr von innen gesehen hat und den Lohn von der IV bezieht, objektiv und fair urteilen? Dieser Systemfehler lastet auf jedem Gutachten und jedem Entscheid. Das BSV plant nun auf Druck der Medien an den Bundesrat Berset, eine periodische Qualitätskontrolle mittels einem gemischten Fachausschuss durchführen zu lassen. Leider aber wieder mit den altbekannten Vertretern der grossen IV-Stellen, sowie zwei «Inhabern» der beiden grossen MEDAS stellen. Übrigens ist das BSV, bei dem die IV angesiedelt ist, gleichzeitig Auftraggeber und Kontrollinstanz der MEDAS. Aber das kennen Sie.

 

Wünschen Sie eine kompetente und unabhängige medizinische und versicherungsjuristische Meinung für Ihren Mandanten?

Wir haben mit unseren gesamthaft rund 130 Fachärzten über 500 komplexe medizinische Gutachten erstellt. Dabei waren es vielfach Zweit- und Drittgutachten nach Rückweisung zum Beispiel von einem Verwaltungs- und Bundesgericht. Von Tag zu Tag, von Monat zu Monat und von Jahr zu Jahr haben wir gelernt, aber auch das System analysiert. Faktisch ist es für eine vom BSV anerkannte Gutachterstelle und deren (meist deutschen) Gutachtern fast nicht möglich, sämtliche Dokumente, Berichte, Atteste und eine meist langjährige Vorgeschichte zu berücksichtigen. Zum einen fehlt Vielen das Wissen über die Schweizer Versicherungsmedizin, zum anderen sind die Dossiers der IV unsortiert und zwischen 500 und 2’500 Seiten dick. Dies bei einer Entschädigungspauschale für polydisziplinäre Teilgutachten von zwischen 1'000 und 2'000 (z.B. Fallführer) Franken pro Fachgutachter. Der Gutachter hat einen Reiseweg, den Zeitaufwand für die Begutachtung sowie das Erstellen des Fachgutachtens plus Schlussendlich die Mitwirkung bei der schwierigen Konsensfindung. Diese ist leider meistens eine Farce. Deshalb nehmen viele qualifizierte Schweizer Fachärzte keine solchen Aufträge mehr an. Viele Gutachter kommen extra aus Deutschland, sind pensioniert oder seit Jahren nicht mehr praxisorientiert und aktiv tätig. Bei mono- und bidisziplinären Gutachten kann der Gutachter kaum unbefangen gegenüber dem Auftraggeber sein, denn «patientenfreundliche» Gutachter bekommen keine Aufträge mehr.

 

Sie wollen wissen wie wir vorgehen?

Unser Team besteht aus eidg. dipl. Versicherungs- und Sozialversicherungsexperten, Treuhänder und Unternehmensberater sowie juristischen Konsiliarpartnern (teils mit Sozial-versicherungsausweis). Wir haben aus über 130 Fachärzten und Neuropsychologen einen kleinen, exklusiven Kreis von maximal 50 kompetenten und erfahrenen medizinischen Versicherungsgutachtern an uns binden können. Alle unsere Experten sind Inhaber-, Teilhaber oder Partner in einer Praxis oder bekannten Privatklinik. Sie besetzen in Universitäts- oder Kantonsspitälern Kaderfunktionen oder sind mindestens Oberärzte in einer Klinik. Alle sind zudem aktiv tätig und verbindet keine Abhängigkeit zu Versicherungen. Wir schaffen uns im Vorfeld einen kurzen Überblick über Ihre Kranken- oder Unfallgeschichte und picken den entsprechenden Experten (z.B. bei Orthopädie den Spezialisten für Sprunggelenk, Schulter oder Becken usw.) aus unserem Konsiliar-portefeuille. Wir entschädigen unsere Partner im Honorar nach Stundenaufwand – womit wir nach aussen auch absolute Transparenz und somit keine Angriffsfläche für die Gegenpartei bieten.

 

Sie wollen eine Kooperation oder unser Partner werden?

Wir sind offen für eine spannende Zusammenarbeit mit Ihrem Unternehmen. Bitte kontaktieren Sie unseren Herrn Capol für ein persönliches Gespräch.

MediCore (Bad Ragaz) AG

MediCore (Zürich) AG

Bahnhofstrasse 41

CH-7310 Bad Ragaz

0041 (0)81 300 48 80